Astronomische Praxis
Impressum: Verantwortlich im Sinne des §5 TMG ist Dr. Erik Wischnewski. Musik: Thomas Heitmann, yesmusic.
Kontakt: proab@t-online.de Letzte Aktualisierung: 16.05.2024
Diese Website verwendet selbst keine Cookies. Durch Nutzung der Website akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung.
Auswerteprogramm proMath
Für meine umfangreichen astronomischen Auswertungen benötige ich zahlreiche Programme. Deshalb habe ich mir ein ständig wachsendes Softwarepaket geschnürt, das zwar zum Download nicht zur Verfügung steht, aber einige Screenshots dennoch Anregungen geben können.
Tipps für die astronomische Praxis
Zahlreiche Anleitungen zum Selbstbau für bewährte Hilfsmittel, einige Ergebnisse von Messungen und Berechnungen sowie von Tests haben sich angesammelt. Dazu zählen auch Tipps für die Einstellung von HDSDR zur Überwachung von Meteoren. Ich möchte diese jenen nicht vorenthalten, denen die Tipps nützlich sein könnten.
Astronomical Bulletin Wischnewski
Zahlreiche Ergebnisse veröffentliche ich in Form von Bulletins. Bei den Bulletins kann ich ausführlich auf die Bedingungen der Beobachtung und die Methodik der Auswertung eingehen.
Astronomische Beobachtungen
Einige meiner Beobachtungen veröffentliche ich auf dieser Seite. Andere werden in meinen Astronomical Bulletins oder in meinem Buch publiziert.
Diese Website verwendet keine Cookies.
Meteore (Radarbilder)
Radarbeobachtungen von Meteoren zeigen oftmals kuriose Figuren, können mehrere Minuten lang andauern und/oder über eine große Frequenzbreite verlaufen.
Argelander-Sternwarte Kaltenkirchen
Friedrich W. Argelander, deutscher Astronom (1799–1875) war seit 1837 Professor in Bonn und Direktor der dortigen Sternwarte sowie Herausgeber der Bonner Durchmusterung (1859–1862). Den Beob- achtern veränderlicher Sterne ist er bekannt durch die nach ihm benannte Argelander’sche Stufenschätzmethode. Die Veränderlichen Sterne und die Argelander’sche Stufenschätz- methode haben eine große Bedeutung für meine astronomische Laufbahn. Zwei meiner vier Jugend-forscht-Arbeiten behandelten Veränderliche Sterne, sodass ich schon seit frühester Jugend eine innige Beziehung zu Argelander hatte. Später besichtigte ich auch die Sternwarte in Bonn und suchte die Argelanderstraße auf. Auch führte mich mein Beruf wieder in diese Gegend und fast täglich lief ich die Argelanderstraße entlang. Nachdem wir mehrere Fernrohre, Feldstecher und Kameras zu unserer Ausstattung rechnen durften, und das Hauptinstrument ein 6-Zoll- Refraktor wurde, haben wir beschlossen, uns als Privatsternwarte zu verstehen, die wir angesicht der obigen Ausführungen die Argelander- Sternwarte Kaltenkirchen nennen. Der Gründungstag ist offiziell der 1. Januar 2005.